Kontakt DE | FR | EN
 

Bearbeitungsstufen

Stufe F - Flächendeckende Erhebungen

Bei Erhebungen auf Stufe F sollen flächendeckend alle Fliessgewässer eines grösseren Gebietes (Kanton, Region) untersucht werden. Untersuchungstiefe und Aufwand pro untersuchten Gewässerabschnitt sind relativ gering. In der Regel werden nur wenige Schlüsselparameter untersucht. Die Untersuchungen sollen neben Fachleute auch Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung einen schnellen Überblick über wichtige Aspekte des Zustandes der Gewässer bzw. deren Beeinträchtigungen geben. Um dies zu erleichtern, wird in den verschiedenen Modulen soweit als möglich ein einheitliches Klassierungssystem eingeführt. Die entsprechenden Bewertungen können in Übersichtskarten dargestellt werden.

Stufe S - Systembezogene Erhebungen

Auf Stufe S werden ausgewählte Gewässersysteme, d.h. ein Gewässer einschliesslich seiner Zuflüsse systemhaft untersucht. Untersuchungsaufwand und Bearbeitungstiefe pro Gewässerabschnitt sind grösser als auf Stufe F. Eine detaillierte Analyse der ökologischen Defizite bildet die Grundlage einer systemgerechten Planung von Aufwertungsmassnahmen im Gewässer und ihre Priorisierung. Die Resultate der Untersuchungen auf Stufe F fliessen soweit möglich und sinnvoll in die Erhebungen auf Stufe S ein.

Stufe A - Abschnittsbezogene Erhebungen

Untersuchungen auf Stufe A umfassen aufwändige, zielorientierte Erhebungen, die abschnittweise bei spezifischen Problemen zum Zuge kommen. Im Rahmen des Modul-Stufen-Konzeptes werden für die Stufe A nur allgemeine Hinweise gegeben, da im Einzelfall problembezogene Methoden und Beurteilungskriterien zur Anwendung kommen.

Stufen des Modul-Stufen-Konzeptes

Bearbeitungsstufen