Contact DE | FR | EN
 

Elektronische Hilfsmittel: Programm HYDMOD-FIT und GIS-Hilfsdateien

In der Publikation zur Methode HYDMOD-F sind grundsätzlich alle Schritte im Verfahrensablauf so beschrieben, dass sie nachvollziehbar und von einem Nutzer unabhängig von irgendwelchen Instrumenten angewendet werden können. Zur IT-gestützten Anwendung, Standardisierung und Verringerung des Anwendungsaufwands wurde ein elektronisches Hilfsmittel (HYDMOD-FIT) und zur kartographischen Umsetzung der Ergebnisse GIS-Hilfsdateien entwickelt.

HYDMOD-FIT

Kurzbeschreibung der Applikation: Sie ist in sechs Bereiche aufgeteilt. Sie geben die Hauptschritte der Metho-denanwendung wieder und sind in der Reiterliste (siehe Abbildung) aufgelistet.

Reiterliste

Die Reiterliste in HYDMOD-FIT mit den sechs Bereichen (Hauptschritte der Methodenanwendung)

  • Im Bereich Projekt müssen wenige allgemeine Angaben gemacht werden, bevor überhaupt in den anderen Bereichen Eingaben gemacht werden können.
  • Im Bereich Messstationen werden - falls vorhanden – aus den Abflussdaten von Messstationen im untersuchten Einzugsgebiet die für die Folgeschritte benötigten hydrologischen Kenngrössen berechnet. Pro Messstation wird dabei zwischen Sets (=spezifische Messreihe) des Referenz- und des beeinflussten Zustandes unterschieden. Als Datengrundlage sind dafür einerseits Messreihen mit Tagesabflüssen, andererseits mit Momentanabflüssen vorgesehen.
  • Im Bereich Eingriffe werden die zu bewertenden Eingriffe mit den nötigen Angaben erfasst und anhand der Bewertungsindikatoren von HYDMOD-F bewertet. Falls für den Eingriff verwertbare Messstationen vorhanden sind, können dabei die Berechnungsergebnisse aus dem Bereich Messstationen übernommen werden.
  • Im Bereich Gewässerabschnitte werden einerseits die Gewässerabschnitte erfasst und andererseits die Bewertungsergebnisse der Eingriffe auf diese Gewässerabschnitte umgelegt. Dies muss vom Nutzer jedoch manuell erfolgen. HYDMOD-FIT stellt dazu nur die Datenerfassung und –verwaltung, die Funktionalität der Aggregierung zur Gesamtbewertung sowie den anschliessenden Export der bewerteten Gewässerabschnitte in eine GIS-taugliche Datei zur Verfügung.
  • Im Bereich Reports können die Ergebnisse aus den vorherigen Bereichen zur Dokumentation in Excel-Dateien ausgegeben werden.
  • Im Bereich dbf-Exports können die in den vorherigen Bereichen geografisch relevanten Angaben und Resultate in dbf-Files exportiert werden. Diese Files können dann in einem GIS zur kartografischen Darstellung der HYDMOD-FIT Ergebnisse verwendet werden.

Zur Veranschaulichung werden bei der Bestellung von HYDMOD-FIT Beispieldateien mitgeliefert (drei Inputfiles mit Abflussmessdaten und eine Projektdatei).

Weitere Informationen zum Gebrauch von HYDMOD-FIT finden Sie im: Benutzerhandbuch HYDMOD-FIT (chm-File, ca. 4 MB). Diese Datei kann nicht direkt in Ihrem Browser geöffnet werden: Sie müssen die Datei lokal speichern. Hinweis: damit die Help-Datei HYDMOD-FIT_de.chm sichtbar wird, muss je nach Sicherheitseinstellung an Ihrem Computer via Rechtsklick auf die *.chm- Datei, Eigenschaften, Allgemein, Zulassen, die Hilfe freigegeben werden.

Read-me HYDMOD-FIT [pdf, System- und Installationsvoraussetzungen]


HYDMOD-FIT wird gratis zur Verfügung gestellt und kann mit folgendem Formular [pdf] bestellt werden. Sie akzeptieren dabei die Nutzungsbedingungen.

GIS-Hilfsdateien

Zur kartografischen Umsetzung der Resultate der Methode HYDMOD stehen GIS-Hilfsdateien zur Verfügung. Diese GIS-Hilfsdateien umfassen einen Symbolbaukasten (in Form von Layer-Files) und vorgefertigte Legenden für die kartographische Umsetzung der Eingriffs- und Staustreckeninventare sowie der Bewertungsresultate.
Die obengenannten Layer-Files sind für eine Anwendung in der Software ArcGIS der Firma ESRI entwickelt.

Weitere Informationen zum Gebrauch der GIS-Hilfsdateien finden Sie im Benutzerhandbuch GIS-Hilfsdateien [pdf, 850 kB] Die GIS-Hilfsdateien werden gratis zur Verfügung gestellt und können mit folgendem Formular [pdf] bestellt werden. Sie akzeptieren dabei die Nutzungsbedingungen.

 

Box

Schwalleinleitung in ein Fliessgewässer

A dam – a measure taken for hydropower use

 
  • Benutzerhandbuch HYDMOD-FIT
    [chm-File, 4 MB]. Diese Datei kann nicht direkt in Ihrem Browser geöffnet werden: Sie müssen die Datei lokal speichern. Hinweis: damit die Help-Datei HYDMOD-FIT_de.chm sichtbar wird, muss je nach Sicherheitseinstellung an Ihrem Computer via Rechtsklick auf die *.chm- Datei, Eigenschaften, Allgemein, Zulassen, die Hilfe freigegeben werden.